WTF – Wir sind da!

Am Mittwoch abend sind wir planmäßig, vollkommen erschöpft und glücklich in Helsinki angekommen! Die Abkürzung in der Überschrift könnt ihr wahlweise auflösen mit “Welcome to Finland” oder “What the fuck – was ist hier eigentlich los?”. Ersteres, weil wir bis jetzt wirklich überall mit einem “very warm welcome” empfangen wurden, zweiteres weil uns auch eine recht überwältigende Schneemasse erwartet hat. Nun der Reihe nach.

Der Flug bzw. die Flüge haben wir ohne irgendein Problem überstanden. Alles pünktlich und das Zittern wegen unseres Übergepäcks war unnötig, wir mussten nichts bezahlen…puhh. Der Flughafen in Riga war überraschend modern und schön. Allerdings braucht ein durchschnittlicher Lette scheinbar ungefähr 15 Minuten für einen Toilettengang, ganz egal ob 20 Leute hinter ihm in der Schlange stehen und nur eine Toilette für Männlein und Weiblein zur Verfügung steht! Die 1 ½ Stunden Aufenthalt haben wir daher größtenteils mit Anstehen verbracht.

Am Helsinki-Vantaa Airport angekommen wurden wir schon von unserer “Pick-up-person” Sini erwartet. Sie begleitete uns in Bus und Tram und zu Fuß (nicht sehr einfach bei 30 cm Schnee auf den Gehwegen) zu unserem Apartement, und gab uns allerhand nützliche Informationen, sowie unseren Schlüssel (eigentlich eine Magnetkarte, die braucht man an der Haustür, im Treppenhaus, im Aufzug, an der Zimmertür…..sehr gründlich diese Finnen). Dann gab es für uns nur noch einen Gang zu machen und zwar den ins Bett. Unser “Umflug” hatte uns ganz schön geschlaucht.

Ikea BussiAm Donnerstag morgen mussten wir dann kurz ins HOAS Büro unseren Mietvertrag unterschreiben und dann führte uns unsere erster Weg zu Ikea. Oder eher gesagt zur Haltestelle des kostenlosen Ikea Busses! In Deutschland wäre bei diesen Schneeverhältnissen schlicht und einfach gar nix mehr gegangen. Unten eine dicke Schneeschicht und von oben kommt sehr fleißig Nachschub. Hier juckt das niemanden groß, die Autos fahren und die Finninnen stöckeln auf hohen Schuhen. Auch unser Busfahrer düste über die Schnellstraße nach Espoo. Als wir im Bus unsere Einkaufsliste machten, wurden wir von hinten angesprochen: “Ihr seid doch auch aus Deutschland, oder?” So lernten wir Steffi und Tobias kennen, die beiden sind auch erst am Mittwoch angekommen und Steffi ist wie wir Erasmusstudentin. Zusammen waren wir dann erstmal im Ikea Restaurant was essen.

Mini-LättaAha: Köttbullar sind günstiger also in Deutschland und es gibt eine riesen 20-Bällchen Portion!!! Wir haben dann das nötigste – wirklich – eingekauft und sind dabei ein kleines Vermögen losgeworden. Obwohl die Ikea – Preise eigentlich fast immer wie in Deutschland sind. Anschließend sind wir dann Lebensmittel und Putzzeug kaufen gegangen. Tatsächlich bei Lidl, da gibts aber nur wenige deutsche Sachen. Macht ja nix, wollten wir ja gar nicht. Fundstück des Einkaufs war: “Mini-Lätta”, da sind “nur” 600g drin. Insgesamt war’s, das könnt ihr euch ja denken, ziemlich teuer.

Daheim noch geputzt und endlich alles eingeräumt. Und jetzt ist es eigentlich ganz schön hier. Seht selbst:

Unser BettBadBad rechte Seite und DuscheArbeitsecke und FensterfrontKüche

Heute morgen haben uns Steffi und Tobias abgeholt und wir sind gemeinsam zur Uni (Uni Helsinki, Andi kam nur mit, weil er sonst nix zu tun hatte) gelaufen. Das was wir dabei von der Stadt gesehen haben, hat uns ganz gut gefallen, zumal es sogar aufgehört hatte zu schneien und die Sonne schien. Beim “Orientation Course” wurden wir dann mit allerhand Infos vollgestopft. Für die nächsten Tage liegt noch einiges an Organisationsarbeit an, aber am Wochenende werden wir nun definitiv erstmal auf Erkundungstour gehen.

So, das wars erstmal! Bald gibts mehr, aber nun wisst ihr ja schonmal, uns gehts prima!

Stellt euch nicht so an wegen dem bisschen Schnee, den ihr da jetzt habt! :)

Liebe Grüße an euch Alle!


2 Antworten nach “WTF – Wir sind da!”

Hinterlasse einen Kommentar