Jan 28 2010

Verplant?

Jep, sind wir. Nach zwei Wochen hat sich der Stundenplan soweit stabilisiert dass man auch mal etwas dazu sagen.

Dani macht was sie am Besten kann – sie lernt neue Sprachen. Schwedisch und Finnisch hat sie sich vorgenommen und ist beängstigend vorbildlich: Sie hat schon mehrere Seiten Vokabeln aufgeschrieben und gelernt. Ich verfolge da momentan noch eher den laissez-fairen Lernstil. Zusätzlich zu den Sprachkursen muss Dani noch zu 2 Faculty Examinations (=lese 10 Bücher und schreibe dann eine Klausur darüber) und 1 Essay und 4 Hausarbeiten zu je 15 Seiten schreiben. Viel Schreibtischarbeit also… “Verplant?” weiterlesen »


Jan 22 2010

Mensen in Helsinki

mensen [studentendeutsch = in der Mensa essen]

Immer nur Brot essen ist auf die Dauer ziemlich langweilig. Selbst kochen? Mit zwei Herdplatten, ohne Ofen und mit kaum funktionierender Abzugshaube ist das allenfalls am Wochenende eine Option. Aber da sind zum Glück ja noch die vielen Mensen oder Uni Cafes oder Student Restaurants wie sie hier genannt werden. “Mensen in Helsinki” weiterlesen »


Jan 14 2010

Orientation Days at TKK

Was eigentlich gar nicht mehr stimmt. Denn die TKK, oder auf englisch HUT ist gar nicht mehr die TKK und HUT sondern School of Science and Technology. Aber dazu irgendwann mal mehr.

Ich (Andi) hatte die letzten Tage meine Orientierungsveranstaltungen an der TKK (ich nenn sie jetzt doch weiter so). Los ging es am Dienstag in meiner Tutorengruppe (vertreten waren Russland, Singapur und Deutschland) mit den formellen Dingen. Zunächst erstmal den Beitrag für das dortige Studentenwerk (AYY) zahlen. Dann weiter zum International Office, drei Formulare ausfüllen und offizielles Enrollment. Was braucht man noch? Natürlich, der geneigte Computerfanatiker weiß: Ohne IT Account geht gar nichts. Der war schnell angelegt und getestet.

Das teuerste Passfoto meines LebensAnschließend sind wir ins Zentrum von Otaniemi gefahren, unsere Travel Cards abholen und die teuersten Passfotos (6x ich = 25€) meines Lebens machen. Das möchte ich euch natürlich nicht vorenthalten – auch wenn es wirklich hässlich aussieht. Mützen batschen die Haare immer so zusammen. Damit konnte ich dann auch endlich meinen Studentenausweis beantragen.

Als ich um kurz vor drei Uhr wieder in unserem Apartment ankam war ich gute 100€ leichter. Wenn das so weitergeht… “Orientation Days at TKK” weiterlesen »