Mrz 30 2010

Lappland – Teil II

Norwegische Panoramalandschaft

Am zweiten Tag stand in Lappland stand eine Tagesreise auf unserem Plan: Wir besuchten das vierte Land in nur drei Monaten. Mit dem Bus ging es am Inarisee entlang nach Nordosten über die Grenze nach Norwegen. Die genaue Route könnt ihr auf der Karte nachvollziehen. “Lappland – Teil II” weiterlesen »


Mrz 28 2010

Lappland – Teil I

Nordlichter aus dem Kamin (by Eleonora Mignoli)Urlaub im Süden? Langweilig! Uns hat es die letzte Woche nach Gaaaanzweitweg in den Norden Finnlands verschlagen. Genauer gesagt nach Inari, Lappland.

Mit weiteren 20 Reiselustigen trafen wir am Dienstagabend (16.03.2010, 22 Uhr) am Hauptbahnhof in Helsinki den kleinen Matias von der Kanto Group, der uns unsere Tickets in den Kühlschrank Finnlands aushändigte. Mit viel Gepäck, warmer Kleidung, ausreichend Reiseproviant und guten Ratschlägen (Don’t open the window, it will freeze and you will die in the -40°C cold cabin! And don’t lift the beds, they can only be unlocked by the conductor while the train stops. It stops only two times! Don’t do both, otherwise you’re really fucked!) ausgestattet ging es mit dem Nachtzug über Tampere und Oulu an der Westküste nach Rovaniemi, der Hauptstadt von finnisch Lappland. Nach einer wenig erholsamen Nacht in den winzigen Gefrieröfen (= Kabinen mit 3 Betten: oben arschkalt, mitte geht so, unten Sauna) des Zuges kamen wir um ca. 10 Uhr in Rovaniemi an. “Lappland – Teil I” weiterlesen »


Mrz 13 2010

Min födelsedag i Stockholm

Am Dienstag Nachmittag starten wir mit Steffi und Tobias, Tess und Florian auf der Mariella Richtung Stockholm. Die Hafenausfahrt beobachten wir bei schönstem Wetter an Deck und Helsinki zeigt sich ausnahmsweise wirklich mal von seiner schönsten Seite.

Helsinki im RückenDani und SteffiSuomenlinna ist ganz nah “Min födelsedag i Stockholm” weiterlesen »


Mrz 7 2010

Lahti Ski Games

Gestern sind wir nach Lahti gefahren um bei den Lahti Ski Games die deutschen (und finnischen) Athleten bei den Wettkämpfen im Skispringen, Langlauf und der nordischen Kombination zu unterstützen. Es war sehr spannend und aufregend, und außerdem saukalt (mal was ganz neues)!! Hier ein paar Eindrücke:

Langlaufstadion und SprungschanzenDie deutschen Mädels auf dem Weg zum StartDer erste Anstieg
Das Skisprungstadion vor dem WettkampfAndi vor den SchanzenNachtspringen

YouTube Preview Image

Mrz 3 2010

Drachensteigen

Stellt euch das Snowboard einfach vorMal ne neue Sportart ausprobieren. Pfeiff auf den Berg, Snowboard kann man auch auf dem Meer fahren wenn es zugefroren und beschneit ist.

Zu sechst (2 Finnen, 2 Mexikanerinnen, 1 Este und meinereiner) sind wir von der Uni aufgebrochen und zur nahen Küste gelaufen. Dort haben wir die Snow-Kiting Trainer getroffen die uns erst mit ein paar allgemeinen Infos versorgt haben. Dann die Enttäuschung: Leider ist Snow-Kiting wohl anspruchsvoller als normales Snowboarding, darum durften wir beim “Anfixtraining” nur trocken üben. Das heißt: Den Drachen steigen oder ihn kontrolliert abstürzen lassen.

Spaß hat es trotzdem gemacht wie die Bilder von Ville, Priit und mir beweisen dürften. Obwohl wir nur einen 3qm Schirm hatten (lustig wirds ab 9qm) hat das Teil schon bei schlechten Windbedingungen ziemlich stark gezogen.

Wäre es nicht so teuer und hätte ich mehr Zeit würde ich das auf jeden Fall wieder und weiter machen.

Enorme KräftePriit als Drachen-VirtuoseFliegender Kuchen (Ville hatte Hunger)