Mensen in Helsinki

mensen [studentendeutsch = in der Mensa essen]

Immer nur Brot essen ist auf die Dauer ziemlich langweilig. Selbst kochen? Mit zwei Herdplatten, ohne Ofen und mit kaum funktionierender Abzugshaube ist das allenfalls am Wochenende eine Option. Aber da sind zum Glück ja noch die vielen Mensen oder Uni Cafes oder Student Restaurants wie sie hier genannt werden.

Die Cafes sind zwar meist deutlich kleiner als die Mensen in Paderborn oder erst recht in Göttingen, dafür scheint es aber unendlich viele davon zu geben. Nach etwas Nachforschung haben wir herausgefunden, dass es an der Uni Helsinki 19 solcher UniCafes gibt. An der TKK sind es neun, die so gut auf dem Kampus versteckt sind dass man sie nur mit einem Ortskundigen ausfindig machen kann. Den Speiseplan gibt es dort aber leider nur auf finnisch.

Die Öffnungszeiten sind ziemlich großzügig gestaltet, die große Mensa am Hauptbahnhof ist sogar Samstags geöffnet.

Nun ist euch sicher der Spruch “Der Student geht solange zu Mensa bis er bricht ein Begriff und zumindest auf Paderborn trifft er sicherlich zu. Hier war das Mensaessen aber bis jetzt immer lecker. Zur Auswahl hat man in jedem UniCafe jeweils 2 bis 3 verschiedene Hauptgerichte zum “Fair Price” von 2,60€ (mit Studentenausweis) – das ist verglichen mit den sonst üblichen Lebensmittelpreisen wirklich fair! Dafür bekommt man aber nicht nur dieses, sondern kann sich seinen Teller auch noch mit Beilagen vollschaufeln.

Mensaessen in Espoo

Notes: 5

Beinhaltet sind:

  • Brot mit Butter oder wechselndem Aufstrich so viel man will (finnischer Knoblauchaufstrich = saulecker)
  • Salat satt
  • Beilagen (Kartoffeln, Reis, Nudeln) soviel man will
  • Ein Glas Milch oder Saft
  • n Gläser Wasser (n in N)

Das Leitungswasser in Helsinki und ganz Finnland ist ohne Bedenken genießbar.


Hinterlasse einen Kommentar